Raumenergetik

Hast du schon mal vom Räuchern, also der energetischen Hausreinigung gehört?

Vielleicht kommt dir folgende Situation bekannt vor: Du kommst kurz nach einem Streit in einen Raum, und kannst die Spannung noch förmlich spüren. Obwohl der Streit schon vorbei ist.

Auch wenn man in eine neue Wohnung oder Haus zieht, kann es sein, dass man die negativen Energien des Vorgängers noch spüren kann. Einige Immobilienmakler bestätgigen sogar, dass die Vermittlung von Wohnungen oder Häusern schwieriger ist, wenn die Vorbesitzer längere Krankheiten usw. durchgemacht haben.

 

Aber warum ist das so? Und wie funktioniert energetisch Reinigen eigentlich genau?

 

Auch unsere Räume haben eine Aura

 

Alles ist Energie und miteinander verbunden. Auch unsere Gedanken und Gefühle sind Energie.

So wie wir selbst eine Aura haben, in der Informationen abgespeichert werden, haben das auch unsere Räume.

So werden positive und negative Energien von unseren Räumen aufgenommen und an uns wieder weitergegeben.

Das erklärt auch, warum man sich in Wohnungen unwohl fühlen kann, in denen jemand nach langer Krankheit verstorben ist, oder in der besonders viel gestritten wurde. Und zwar ohne, dass einem die Vorgeschichte bekannt ist. Auch wenn in deiner Nachbarwohnung viel gestritten wird schwingt diese Energie über.

Regelmäßiges Ausräuchern reinigt dein Zuhause von negativen Energien, und sorgt so für eine angenehme Atmosphäre. Die energetische Reinigung wird auch Space Clearing genannt.

Beim Räuchern, wird die feinstoffliche Ebene gereinigt, beim Putzen und Ordnung halten in unserem zuhause die grobstoffliche Ebene, beides gehört zusammen.

 

Wie wirkt Räuchern

 

Negative Energie schwingt niedriger als positive Energie. Durch das Räuchern werden diese festgefahrenen Schwingungsmuster gelöst.

Zusätzlich werden ätherische Öle freigesetzt und gelangen so über die Nase in unseren Körper. Unser Geruchssinn wird dabei kaum durch unseren Verstand beeinflusst, daher wirken Gerüche direkt auf unser Unterbewusstsein und unsere Seele.

Dabei hat jeder ganz persönliche Duftprägungen. Je nachdem welche erste Erfahrung, gemeinsam mit dem jeweiligen Duft unbewusst abgespeichert wurde. Deshalb lösen Düfte in uns Emotionen und Erinnerungen aus.

 

Anzeichen, dass man räuchern sollte

 

Folgende Anzeichen weisen darauf hin, dass sich in deinen Räumen negative Energie festgesetzt hat:

  • Du hast häufig Albträume, oder bist ständig müde. Und das, obwohl du genügend Schlaf bekommst, und für die nötige Balance in deinem Leben sorgst.
  • Du fühlst dich in deinem Zuhause einfach unwohl, ohne genau zu wissen woran es liegen könnte.
  • In manchen Räumen sammelt sich bei dir ungewöhnlich schnell Staub an, was ebenfalls auf ein niedriges Energielevel hinweisen kann.
  • Bei dir zuhause wird sehr viel gestritten
  • Du hast eine schwere Phase hinter dich gebracht, oder warst länger krank
  • du  hast Ein- und Durchschlafprobleme
  • zum "AUSMISTEN"
  • bei viel HOME OFFICE

 

Geräuchert wurde seit jeher, in allen Kulturen der Erde

Räuchern ist etwas, das uns Menschen seit jeher begleitet.

 

Man nimmt an, dass unsere Vorfahren eher zufällig Kräuter, Samen und Rinden ins Feuer geworfen haben, und dabei feststellten,  dass der entweichende Duft gut tat, beruhigte oder belebend wirkte.

Es gibt keine Kultur die nicht geräuchert hat. Räucherrituale wurden zu medizinischen, religiösen und magischen Zwecken durchgeführt. Zum Beispiel von den Kelten, in der griechischen Antike, im alten Ägypten, aber auch noch heute bei den indogenen Naturvölkern.

Im christlichen Europa wurden auch wichtige Lebensereignisse wie Hochzeiten, Taufen und Begräbnisse, beräuchert.

 

Kann jeder räuchern?

 

Absolut! Räuchern kann jeder, und man muss dabei auch keine Angst haben, etwas falsch zu machen.

Am Anfang hilft es, wenn man sich an eine Anleitung hält.

Mit der Zeit findest du aber dein eigenes Ritual. Höre da ganz auf deine Intuition.

 

Du möchtest Hilfe bei deiner Räucherung?

Dann melde dich gerne bei uns. Wir machen es gemeinsam und du lernst alles wesentliche dabei.

WOHNRAUMRÄUCHERUNG: Dauer ca. 3 Stunden / 250,00 Euro

 

AUFLÖSUNG von WOHNRAUMBESETZUNGEN / GRUNDSTÜCKBESETZUNGEN / CLEARING /AUSTESTUNG VON WASSERADERN IN WOHNRÄUMEN / 300 EURO

 

Wann und wie oft soll man räuchern?

 

Wir wirken ständig auf unsere Räume, und unsere Räume auch auf uns.

Daher sollten wir auch regelmäßig energetisch reinigen. Viermal, also zu allen Jahreszeiten im Jahr, ist ideal. Lass dich aber nicht abhalten, wenn du öfter räuchern möchtest.

Bei folgenden Anlässen empfiehlt es sich aber besonders:

  • Wenn du umziehst. So kannst du mögliche negative Energien der Vorbewohner neutralisieren.
  • Nach Krankheit und schwierigen Phasen.
  • Wenn bei euch viel gestritten wird, oder die Stimmung recht agressiv ist.
  • Wenn du, oder jemand aus deiner Familie häufig Albträume hat.
  • Aber auch positive Ereignisse, wie eure Hochzeit oder die Geburt eures Babys, ist das ein guter Zeitpunkt um eure vier Wände energetisch zu reinigen, und die Energien auf einen neuen Lebensabschnitt auszurichten.
  • Die Rauhnächte sind energetisch gesehen, eine sehr gute Zeit um zu Räuchern.
  • Gerade wenn du schwierige Kundengespräche führst, oder auch im Coaching arbeitest, kannst du zwischendurch mit einem getrockneten Kräuterbündel aus weißem Salbei, dein Büro oder deine Praxis energetisch reinigen.
  • Wenn du Fremdenergien beseitigen möchtest

Raumenergetik - Workshop                Erlerne all das Wissen über Rituale und Prozesse in einem Workshop

Termine in Planung.